15.02.17

FREELETICS BODYWEIGHT TRAINING #GETTINGFIT


Heute dreht es sich mal wieder um Fitness, indem ich euch die Trainingsapp "Freeletics Bodyweight" vostellen möchte, von der ich absolut begeistert bin. Wie der Name selbst bereits preisgibt, wird hier lediglich mit dem eignen Körpergewicht gearbeitet, also gänzlich auf Gewichte und Co. verzichtet - was den Gebrauch so einfach macht. Die Workouts von Freeletics sind alle auf's High Intensity Training (HIT) ausgelegt. Was bedeutet, dass die Sporteinheiten kurz und knackig aber mit einer hohen Intensität sind. Weshalb sie auch so wirkungsvoll sind!


Ich persönlich habe bereits vor über einem Jahr mit Freeletics trainiert und habe dadurch schnell Erfolge gesehen. Durch das HI-Training wird schnell Fett verbrannt, die Kondition  verbessert und Muskulatur durch das eigene Körpergewicht aufgebaut. Als ich dann wieder im Fitnessstudio angefangen habe zu trainiert, ist Freeletics leider ein wenig in Vergessenheit geraten, bis mein Vater mich in gewisser Weise wieder dazu herausgefordert hat. In einem der Workouts war ich ganze 16 Minuten schneller als vor über einem Jahr!
Und genau das ist der Punkt. Der Spaß- und Motivationsfaktor an dem Ganzen ist, dass bei jedem Workout die Zeit gestoppt wird. Ziel der Sache ist, das Training möglichst schnell zu absolvieren. Das heißt, dass man sich immer wieder selbst herausfordert- oder auch gegenseitig, da man dort ein eigenes Profil besitzt, mit denen man Anderen folgen und dessen Leistungen einsehen kann.


Auf diesem Bild seht ihr eine Auswahl an möglichen Workouts, zwischen denen ihr wählen könnt. Angegeben sind jeweils, welche Körperpartien besonders in Anspruch genommen werden, sowie die Schwierigkeitsstufe und die Länge des Trainings - weshalb für jeden was dabei ist. Das Besondere an Freelteics ist, dass es überall und immer absolviert werden kann. Ob im Wohnzimmer zu Hause, im Fitnessstudio oder draußen auf einer Wiese. Das Einzige, was man eventuell benötigt, ist eine Fitnessmatte, um die Gelenke zu schonen und das Ganze ein wenig angenehmer zu gestalten.
Ansonsten gibt es keine Ausreden! Auch für vielbeschäftigte Leute ist das genau das Richtige, da einige der Workouts lediglich eine Dauer von 5 bis 10 Minuten betragen.





 Hier seht ihr noch einmal ein Beispiel, wie die Workouts aufgebaut sein können. In einigen (s. oben) sind sogar   Pausen eingebaut - bei vielen aber auch nicht, da heißt es durchziehen. 


Sie sind unterteilt in mehrere Runden, in denen die Anforderungen bzw. Wiederholungsanzahl entweder (wie hier) sinkt, steigt, erst steigt und dann wieder sinkt oder auch die ganze Zeit über gleich bleibt.

Die Handhabung während des Workouts ist ganz simpel. Damit auch die Zeiten für die einzelnen Übungen gestoppt werden, muss man nach jeder absolvierten Bewegung einmal kurz auf das Display tippen. Ansonsten ist die App ziemlich selbst erklärend. 




Und zum Schluss möchte ich euch noch einmal kurz zeigen, wie dann das eigene Profil aufgebaut ist. Man kann ein Profilbild einstellen und man hat die Möglichkeit eine kurze Beschreibung oder einen Motivationsspruch einzugeben. Man sieht die einzelnen erledigten Workouts mit Zeit und Datum, das Level in dem man sich befindet und seine Followeranzahl. 

Ich persönlich finde diese App und Trainingsmöglichkeit echt klasse und mache es jetzt selbst neben meinem Training im Gym 2-3x die Woche. Besonders da ich Cardio sehr ungerne mache und das in gewisser Weise eine gute Alternative für mich ist - an der ich auch noch Spaß habe! Wer also kein Geld für ein Fitnesstudio zahlen möchte oder eine zeitsparende sportliche Alternative sucht: Freeletics!

Und wer sich noch einmal selbst überzeugen möchte: https://www.youtube.com/watch?v=RHUTgKWNUCs
Share:
Blogger Template Created by pipdig